GewohnheitenLesen

Die Mathematik des Lesens

In diesem kurzen Essay erkläre ich, wieso auch Du jedes Jahr mindestens 10 Bücher lesen kannst – ohne Probleme! Dabei gehe ich auch darauf ein, warum die Ausrede »Ich habe keine Zeit zum lesen« Bullshit ist. Wie bei vielen Dingen, steckt auch hinter dem Lesen eine einfache Mathematik. Ich nenne sie »Die Mathematik des Lesens«.

Wer mich kennt, weiß: Ich bin ein Verfechter des Lesens und großer Fan davon. Lesen ist günstig, effizient und erweitert den Horizont enorm. Aber: Wie viel kann man eigentlich lesen? Und: was bedeutet es, viel zu lesen?

Schauen wir uns dazu ein paar Annahmen an:

  • Ein Jahr hat 365 Tage (daran wird niemand zweifeln, es sei denn es handelt sich um ein Schaltjahr)
  • Ein durchschnittliches Buch hat 365 Seiten (auch das ist eine Annahme, mit denen die meisten Menschen D’accord gehen)
  • Im Durchschnitt bedeutet 1 Minute lesen = 1 Seite lesen (dies basiert auf den Angaben, die Wikipedia zum Thema Lesegeschwindigkeit macht)

Wenn diese Annahmen stimmen, dann ergibt sich folgende Regel:

Pro Minute tägliches Lesen lese ich ein Buch mehr pro Jahr.

Ein paar Beispiele. Wer täglich fünf Minuten liest, liest 365 x 5 = 1.825 Seiten. Bei 365 Seiten pro Buch sind das 1.825/365 = 5 Bücher pro Jahr (logisch). Bei 20 Minuten täglich kommen wir auf 365 x 20 = 7.300 Seiten, was 7.300/365 = 20 Bücher pro Jahr entspricht. Und so weiter und so fort.

Das ist die Mathematik des Lesens. Sie ist ganz einfach: Wer jeden Tag 10 Minuten liest, wird pro Jahr im Schnitt auf 10 Bücher kommen. Tatsächlich sind es oft mehr, weil – zumindest basierend auf den Büchern, die ich lese – ein Buch weniger als 365 Seiten hat. Tatsache ist: Die wenigsten Menschen, darunter viele intelligente Studenten, lesen 10 oder mehr Bücher pro Jahr. Dabei hat nahezu jeder Mensch jeden Tag 10 Minuten Zeit zur freien Verfügung.

Wenn Du Dir also einredest, zu wenig Zeit zum Lesen zu haben, dann ist das höchstwahrscheinlich eine Ausrede. Die Lösung: Lies jeden Tag mindestens eine Seite. Das garantiert Dir, dass Du ein Buch pro Jahr lesen wirst. In Wahrheit sind es mehr, da man nach einer Minute lesen oft noch weiterliest.

Ich tracke seit Herbst 2014, wie viel ich lese. Ich komme auf knapp 30 Bücher pro Jahr. Ich vermute, dass ich im Schnitt jeden Tag etwa 20–30 Minuten lese. Da es zur Gewohnheit geworden ist, ist es nicht schwierig jeden Tag so viel zu lesen.

Vorheriger Beitrag
Das Lerntagebuch – Lernen mit Dashboard und Analytics
Nächster Beitrag
Über das gute Leben: Der große Artikel über die Stoiker

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü